Der optimale Haken für unsere Renkennymphen

Da es am Markt eine Vielzahl verschiedener Nymphenhaken gibt, möchten wir euch ein paar Tipps für die Beschaffung geeigneter Haken geben. Ein für die Hegenenfischerei geeigneter Haken sollte einige wichtige Eigenschaften haben.

 

1. Der Haken sollte gut greifen.

Renkenangeln mit der Zupfrute ist Konzentrationssache. Wer kennt das nicht ? Man steht oder sitzt stundenlang im Boot, hebt seine Hegene im Minutentakt und kaum legt man seine Rute am Bootsrand ab, steht schon die feine Spitze gerade. Der Anschlag geht natürlich daneben und wir haben das Nachsehen. Aus diesem Grunde sollte man nur Haken verwenden die auch in solchen Situationen ihrer Aufgabe gewachsen sind. Das wichtigste Detail ist die Hakenöffnung ( Gape ). Je weiter die Öffnung ( Wide - Gape ), desto besser greift der Haken im Fischmaul. Da man meistens in Tiefen zwischen 10 - 20 m fischt, kann man sich vorstellen wie wichtig dieser Umstand ist. Durch eine gebogene Hakenschenkelform wird die Öffnung zusätzlich erweitert. Ein gebogener 0,14 er hat z.b. die selbe Öffnung wie ein gerader 0,12 er. Dadurch kann man auch mit kleinen Hakengrößen effektiv auf Renken angeln. Das Öhr unseres Renkenhakens sollte nach unten schauen, da der Haken bei einem Anhieb dadurch noch besser greift als bei einem geraden oder nach oben gerichteten Öhr. 
Zusätzlich eignet sich die gebogene Hakenform hervorragend zum Binden von Renkennymphen.

Renkennymphe Nr. 60 gebunden auf VMC 9202GO14

2. Ausschlitzen
Da Renken, wie jeder weiß, ein sehr weiches Maul haben, sollte unser Haken eher dickdrahtig gewählt werden. Etliche Renkenangler werden jetzt die Nase rümpfen und das höhere Gewicht dieser Haken als Nachteil sehen. Der dickdrahtige Haken hat aber den großen Vorteil, das er nicht so stark wie ein dünndrahtiger Haken durch die filigrane Haut und der Lippe am Renkenmaul durchschneidet. Speziell mit der Zupfangel ist dieser Aspekt wichtig, da man durch den Anschlag das Renkenmaul einreißt und der Haken meistens nur noch von der Lippe gehalten wird. Wenn die Renke jetzt noch zu rucken beginnt ist ein dickdrahtiger Haken mit Sicherheit besser da er die Lippe nicht so leicht durchschneidet. 
3. Aufbiegen
Speziell bei der Fischerei mit der Renkenbombe hängt die Renke meistens im Unterkiefer oder im Knorpel an der Spitze des Oberkiefers. Normal hängt sie hier todsicher, außer der Haken biegt sich auf. Ganz kann man das Aufbiegen dieser kleinen Haken nicht verhindern, aber auch hier kann man durch Verwendung des dickdrahtigen Hakens etwas gegensteuern. 
 

Die folgende Grafik zeigt die Details unseres gebogenen Renkenhakens.

 

VMC 9202DO

 

Es gibt natürlich auch andere sehr gute Renkenhaken am Markt (Kamasan), aber da wir auch das Preis - Leistungsverhältnis im Auge haben müssen, sind wir überzeugt das der VMC 9202  insgesamt gesehen, der für die Hegenenanglerei am besten geeignetste Haken ist.

 

Jetzt muss der Haken gut sitzen. Mit unserem VMC 9202 kein Problem.